Politik

Besinnt euch!

Ein Vorschlag zur Güte: ab dem 1. Juli, also ab morgen, liegen vor uns zwei Sommermonate, 62 Tage, an denen es heiß hergehen darf. Ausschließlich vom Klima her. Auch wenn es deutlich über 30 Grad hat, kann man sein Mütchen kühlen, insbesondere wenn man dem Berufsstand der Politiker angehört:

Lasst das parteipolitisch motivierte Wetzen der Messer ruhen! Zeigt diese nicht im Scheinwerferlicht der Medien, stecht nicht damit herum, nicht einmal, wenn ihr damit nur Löcher in die Luft bohrt!

Nehmt euch Auszeit, verschont das österreichische Volk mit euren künstlich hochgezüchteten Aufgeregtheiten! Äußert keine Mutmaßungen, wofür ihr keine Beweise habt! Werft nicht mit Dreck, den ihr nach der Nationalratswahl wegräumen müsst, weil ihr zur Zusammenarbeit finden wollt!

Richtet euch nicht gegenseitig via Medien aus, was ihr voneinander denkt, mit wem ihr noch ein Hühnchen zu rupfen oder ein Hemd zu bügeln habt! Sucht nicht nach Abrechnung, denn je mehr ihr das tut, umso härter erledigt der Souverän dies mit der Vergabe seiner Stimme am Wahlsonntag!

Studiert die sachorientierte Führung der Agenden der Republik, wie dies nun und bis zur Bildung einer neuen Regierung das Expertenkabinett rundum Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein vorlebt. Nehmt euch ein Beispiel daran! Lernt!

Widersagt den Lockungen der Medien, die euch dazu verführen, markige Sprüche hinauszuposaunen, die wir ohnedies schon alle kennen und die wir als Volk leidlich satthaben! Reflektiert darüber, was seit dem Tag, als das Ibiza-Video öffentlich wurde, geschehen ist! Fragt euch selbst zu eurer moralischen Verantwortung! Gebt euch dazu auch die drängenden Antworten und richtet danach euer Handeln im Staat aus!

Seid sparsam! Wagt es ja nicht, uns dann ab 1. September in vier Wochen Wahlkampf unsere Steuern als eure Parteifinanzierungsmittel in einer Materialschlacht um die Ohren zu hauen! Wir haben selbst Kugelschreiber und Feuerzeuge genug! Wir wollen die herbstlich schöne Landschaft Österreichs nicht mit Plakatwänden und darauf euren riesigen, mit Photoshop makellos gestylten Gesichtern verstellt sehen! Haltet euch selbst an geltende Gesetze! Kalkuliert nicht Strafen in eure Budgets für Gesetzesbrüche wie zum Beispiel die Überschreitung von Wahlkampfkosten! Überzeugt uns mit guten, durchdachten und realisierbaren Ideen, die unser Land und alle Menschen, die in ihm wohnen, voranbringen! Zeigt darin schon vor der Wahl, wie ihr verlässlich und verantwortungsvoll sein wollt! Bereitet euch in zwei Sommermonaten gewissenhaft darauf vor, alles – und wirklich ALLES – zu geben, womit die Republik Österreich in allen gesellschaftlichen Teilbereichen fortschrittlich gestaltet werden und durchstarten kann!

Mein Vorschlag zur Güte also: nehmt euch Zeit und nehmt euch heraus! Zwei Monate Trockenlegung des parteipolitischen Sumpfes, zum Wohle aller.

Foto: Erklärung der Bundeskanzlerin und des Vizekanzlers im Nationalrat anlässlich des Amtsantrittes der neuen Bundesregierung am 12. Juni 2019 – © Parlamentsdirektion/Thomas Jantzen

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s