Kategorie: Kulturpolitik

Gebranntes Kind

Soll ich? Mit vergangenem Freitag ließ ich eine weitere Chance verstreichen. Ich überlege seit der Premiere von „Der aufhaltsame Aufstieg von Arturo Ui“ von Bertolt Brecht im Schauspielhaus des Landestheaters Linz (Oberösterreich) immer wieder. Hingehen? Oder lieber nicht? Das Parabelstück zählt, wie einige andere Dramen auch, zu jenen […]

Muss weg! Muss weg?

Was haben das Logo der Salzburger Festspiele und Rotwein aus Kreuzung von St. Laurent und Blaufränkisch gemeinsam? Beide befeuern gegenwärtig den Diskurs zum Umgang mit der Vergangenheit. In den Diskussionen wird verlangt, sowohl das Logo als auch die Bezeichnung Zweigelt zu entfernen. Ihre Urheber haben nachweislich nationalsozialistische Vergangenheit. […]

Besuch bei Aphrodite

Aphrodite wohnt nun temporär im sogenannten „Linzer Zimmer“ des NORDICO Stadtmuseum in Linz (Oberösterreich). Der Schauraum im Erdgeschoß, gleich rechts nach dem Eingang, sobald man den Einstieg ins Treppenhaus durchquert hat, zeigt ein sparsames Interieur. Aphrodite blickt nach rechts, an der linken Wand, von der sie also ihren Blick […]

Über die Literatur als Arbeit – zur Kürzung der Literaturförderung in Oberösterreich

von Corinna Antelmann Die Literaturförderung hierzulande ist empfindlich gekürzt worden: von den 0,12 %, die das Kulturbudget für die Literatur vorsieht, noch einmal 34 %. Was tun? Beklagen und Lamentieren? Ich denke, es könnte ein Anlass sein, über den Stellenwert von Literatur innerhalb einer Gesellschaft nachzudenken und ein […]

Das Feuer weitertragen

Bestellungen von Spitzenpositionen im heimischen Kulturmanagement haben rasch einmal Aufregerqualität. Dieses Mal geht es um nichts Geringes. Ab September 2020 wird Bogdan Roščić Direktor der Wiener Staatsoper. Diese Entscheidung spaltet Österreich anscheinend mehr, als dies die eben zu Ende gebrachte Bundespräsidentenwahl geschafft hat. Bogdan Roščić, derzeit im Spitzenmanagement […]