Kategorie: Soziales Handeln

Im Großstadtmenschen-Modus

Unverdrossen halte ich in meiner Freizeit am Lesen soziologischer Fachliteratur fest. Natürlich nicht nur, ich folge auch anderen Interessen. In der Weiterentwicklung der Wissenschaft, ich habe Soziologie studiert, will ich nicht ganz den Zugang zu Theorien, Modellen, Forschungsmethoden verlieren. So beschäftige ich mich seit doch nun schon gut […]

Walten und nicht schalten

Das Prinzip einer Ampel beruht auf dem Wechsel ihrer leuchtenden Farben, die für unterschiedliche Handlungsweisen stehen. Nur so funktioniert der Straßenverkehr, die Taktung der Farben zueinander hält uns in Bewegung. Seit Anfang September 2020 wird die Infektionslage in Österreich durch eine sogenannte Corona-Ampel gesteuert. Ihr Prinzip: Anhand ihrer […]

Gebt uns unsere Würde zurück!

In der zum dritten Mal verhängten Schließung von Geschäften (außer der notwendigen Basisversorgung), von Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen, insbesondere auch von Schule und Universitäten, die wieder bzw. weiterhin zumindest bis Mitte Jänner in der digitalen Substitutionsform verbleiben müssen, zeichnet die österreichische Regierung neuerlich ein Bild von Gesellschaft, das […]

Schwarzer Freitag

Den Entschluss, zum Thema „Black Friday“ zu posten, fasste ich nach seiner penetranten Präsenz im vergangenen Jahr. Ich nahm mir vor, vierzehn Tage zuvor mit einer Dokumentation zu beginnen, welches Unternehmen einen mit der Formulierung „Black Friday“ am intensivsten medial belästigt. Für mich hatte ich hypothetisch die ersten […]

Neue Normalität (6): Der Versuch mit dem „Lockdownerl“

Die Chöre der Experten erklingen täglich vielstimmig. Ich will mich nicht in diese einbringen. Ich bin weder Virologe, Mikrobiologe, Infektologe noch Mathematiker, Physiker, Informatiker mit hohen Wissenschaftspreiswürden. Ich bin Lehrer, als solcher leite ich zurzeit provisorisch eine berufsbildende höhere Schule in Linz (Oberösterreich). Ich denke nach und reflektiere […]

Ein Protokoll der Peinlichkeiten

Das schöne alte Wort „Pein“ bezeichnet heftiges körperliches und/oder seelisches Unbehagen, das jemanden quält. Peinlich (als davon abgeleitetes Eigenschaftswort) war in den vergangenen zehn Tagen nicht wenig. Eine kleine Chronologie: Donnerstag, 29.10.2020, früher Nachmittag: Österreichs Bundeskanzler und Gesundheitsminister treten bei einer Pressekonferenz auf. Angesagt sind – ich korrigiere: […]