Bildung

Die Ernennung

An einem Donnerstag, dem Monatsletzten im September, nehme ich gegen 14:30 Uhr in meinem Büro einen Anruf der Bildungsdirektion Oberösterreich entgegen.

Es gebe Post aus dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, heißt es. Sie sei terminlich leider sehr knapp eingegangen, warum man mich nun zuerst mündlich informiert. In Bälde folgt es schriftlich. Auch eine Verleihung des Dekrets durch den Bildungsdirektor wird angekündigt: Mit 1. Oktober 2021 wurde ich zum Direktor der Höheren Bundeslehranstalt (HBLA) für künstlerische Gestaltung in Linz (Oberösterreich) bestellt.

Es kam überraschend. Eigentlich auch nicht. Kurzfristig, ja. Unerwartet an diesem Donnerstagnachmittag. Ich spüre Gänsehaut und die Augen werden ein wenig feuchter. Natürlich ist es ein emotionaler Augenblick. Immerhin habe ich auf diesen hingearbeitet. Es ging schnell. Vor knapp fünf Monaten verließ das Gutachten zu meinen Kompetenzen nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Bildungsdirektion in Richtung Ministerium. Der Zufall wollte es, dass mich die Auskunft, das Gutachten sei fertiggestellt, just an meinem Geburtstag erreicht hatte.

Von Kolleginnen und Kollegen in der Aufgabe Schulleitung wusste ich, dass man sich bis zur Bestätigung der Qualifikation und der Ernennung durch das Ministerium gedulden muss, teilweise auch länger als ein Jahr. Ich überschlage: Meine Bewerbung reichte ich am 9. Oktober 2020 ein. Genau 51 Wochen später: die Ernennung.

Seit etwas mehr als zwei Jahren leite ich die HBLA für künstlerische Gestaltung. Ich wurde mit der Leitung betraut, so heißt das in Zeiten von Übergängen, wenn eine Person aus der Schulleitung ausscheidet, eine neue nachkommt. Im vergangenen Schuljahr wurde die Leitungsstelle dann ausgeschrieben.

Ich bin in einer Führungsaufgabe angekommen, die von meinen Interessenslagen her zwei meiner Leidenschaften verbindet, die für Berufsbildung und die für Kunst und Kreativität. Für diese geniale Kombination an der HBLA für künstlerische Gestaltung gebe ich seit 1. September 2019 und natürlich auch weiterhin mein Bestes. Ich darf mit dem besten Team Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam daran arbeiten, dass unsere Schüler*innen ihre Lernziele erreichen, ihre gestalterischen Fähigkeiten und Begabungen und ihre Persönlichkeiten entwickeln können. Bisher als provisorischer Leiter, nun als Herr Direktor!

1 reply »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s